fritzler-avr.de
Werkstrom

Um das Chaos auf dem Werktisch zu bändigen, sollte schon länger ein kleines Tischregal her. Wenn schon eins angeschafft wird, dann kann man das auch gleich selber bauen und etwas Elektrik einbauen

Dieses Chaos will gebändigt werden.

Das Tischregal hat 2 Ebenen, in die erste Ebene kommt dann die Elektrik und auf die Obere kommen Oszi und Labornetzteil + einiges weiteres. Die beiden Verteilerleisten verschwinden dann in der Elektrikebene auf nimmerwiedersehen zusammen mit dem 12V Netzteil der LED Beleuchtung des Tisches.

Als nächstes werden die Instrumente und Steckdosen sowie Schalter montiert. Das Ausfräsen der Löcher war dermaßen anstrengend...

Ganz rechts befindet sich der Hauptschalter, der den gesamten Tisch Stromlos schalten kann (bis auf den PC). Neben dem Hauptschalter befinden sich Spannungsmessgerät und Strommessgerät für den gesamten Tisch (max. 6A). Als kleines Extra gibt es noch einen Betriebsstundenzähler um zu wissen wieviel Zeit ich dort verbracht habe. Neben diesem sind dann die 2 Steckdosen für Werkzeug, da diese direkt hinter dem Hauptschalter hängen.

Die nächste Steckdosengruppe hängt hinter einem Trenntrafo mit eigenem 1,2A Amperemeter und Schalter.

Ganz links befinden sich die Steckdosen für das Projekt oder das zu testenden Geräts. Das Amperemeter ist zwischen 1,2A und 6A Umschaltbar und einen eigenen Schalter gibt es auch. Zudem ist das Gerät mit 2A oder 6A abgesichert (je nach Amperemetereinstellung).

Und schon herrscht Ordnung auf dem Tisch. Zumindest bis zum nächsten Projekt.

Home

Kontakt - Haftungsausschluss - Impressum